Teamspiel - Gordischer Knoten - Aufbau - Material EOS Erlebnispädagogik

Teamspiel – Gordischer Knoten

TEAMSPIEL GORDISCHER KNOTEN

Blindspiel

 

Material: Augenbinden

Variante 1-3: langes Seil

Variante 4: 2 m langes Seil

Gelände: kleine Wiese; auch in einem Raum spielbar

Gruppe: 7-12 Teilnehmer pro Team

Zeit: ca. 30 Minuten

Spielanleitung des Teamspiels Gordischer Knoten

Beim Teamspiel Gorderischer Knoten stehtb eine Gruppe von Spielern dicht beisammen im Kreis, jeder streckt die Arme nach vorne aus und gibt einem anderen aufs Geratewohl die Hände; auf diese Weise ist die ganze Gruppe miteinander „verknotet“. Jetzt heißt es „entknoten“, aber ohne dass irgendjemand irgendwann die gefasste Hand loslassen würde. Die Aufgabe ist gelöst, wenn sämtliche Spieler wieder im Kreis stehen und die (beim Verknoten erwischten) Hände gefasst halten.

  • Beim Verknoten darf nicht die Hand des Nachbarn genommen werden. Und es dürfen die eigenen Hände bzw. Unterarme selbst nicht über Kreuz gereicht werden.
  • Manchmal kommt es vor, dass sich eine geschlossene Binnengruppe miteinander verknotet. C’est la vie.

 

Du möchtest gerne mehr Spiele kennenlernen?

Auf unserem Blog findest du viele weitere Spielanleitungen und Beiträge

Zum Blog

Spielvarianten Teamspiel Gordischer Knoten:

  • 1.Das Original: Die Gruppe steht im Kreis zusammen. Alle fassen mit beiden Händen vor sich ein Seil, das zu einem Ring zusammengeknüpft worden ist. Auf Los geht’s los: Alle Spieler lassen einen gemeinsamen Knoten entstehen. Je mehr Windungen, Schlingen und Schleifen gemacht werden, desto diffiziler wird es, den Knoten wieder zu lösen. Die Pointe dabei: Die Hände müssen immer an derselben Stelle am Seil bleiben.
  • 2. Alle Teilnehmer sind vom Moment des Verknotens an „blind“ und bleiben es auch bis zum Schluss. Oder bis zu dem Moment, in dem die Gruppe aufgibt. Man kann diese Variante sowohl ohne Seil (s. Beschreibung oben) als auch mit Seil (s. Variante 1) spielen.
  • 3. Wie gehabt: Die Gruppe verknotet sich blind und bleibt dann auch blind. Der Erste nimmt die Augenbinde ab, steuert sehend (nur verbal) die Entknotung und zieht sich nach einer Minute wieder die Augenbinde über. Der Nächste folgt für genau eine Minute; das geht so lange, bis alle an der Reihe waren. Schafft es die Gruppe, den ganzen Knoten zu lösen, wenn der letzte Spieler die Augenbinde abnehmen darf? Auch hier: Diese Variante kann mit oder ohne Seil gespielt werden.

 

 

  • 4. Aus dem Handgelenk: Ein Spieler bekommt ein ca. 2 m langes Seil um die Handgelenke gebunden. Der zweite Spieler bekommt das Seil um das erste Handgelenk, das Seil wird jetzt mit dem Seil von Spieler 1 verkettet und dann um das zweite Handgelenk von Spieler 2 gebunden (die Schlaufe hat „Luft“ zum Handgelenk). Wie können die Spieler wieder voneinander gelöst werden?
  • 5. Knoten lösen: Der Spielleiter hat zwei oder mehrere identisch verknotete Seile vorbereitet und auf den Boden gelegt. Die Teams stellen sich rings um den Knotenhaufen auf. „Alle Hände an die Seile! Fertig, los!“ Jedes Team nimmt sich ein Seil. Welches Team hat den Knoten zuerst gelöst?

Ein Spiel aus dem Buch: 

Teamspiele – Die 100 besten Gruppenspiele

Michael Birnthaler stellt die 100 spannendsten und kreativsten Gruppenspiele vor.  Das Buch beinhaltet Strategiespiele, Bauprojekte, Geländespiele, Nachtaktionen und Abenteuerprojekte. Erhältlich auf Amazon und bei Freies Geistesleben

Es zeichnet sich aus durch:

  • eine Übersichtliche Gliederung in 10 thematische Kapitel
  • durchgehende Illustrationen: Fotos und Skizzen zu jedem Spiel
  • verständliche Darstellungen der Spiele auf je einer Doppelseite
  • viele zusätzliche kreative Spielvarianten und Tipps

 

Jetzt kaufen