Spielanleitung Sportspiel

Olymp

  • Material: Je nach Stationen

  • Gruppe: 10-30 TN

  • Zeit:  ca. 120 Minuten

Beschreibung

Um sich den olympischen Pokal zu holen, muss unser Land (die Gruppe) ihre Athlet*innen ausschicken. Jede*r Athlet*in läuft dabei durch einen Parcour und erfüllt dabei verschiedene Aufgaben. Neben diesen Aufgaben unterwegs muss er 1. eine bestimmte Zeit einhalten (den Parcour unter 1 Minute durchlaufen) und 2. unterwegs einen der versteckten Gegenstände (eine der „Goldkugeln“ = Tennisbälle) finden und zurückbringen. Die Gegenstände (Tennisbälle) sind natürlich am Rande des Parcours so versteckt, dass sie im Laufen entdeckt werden können. Die heimgekehrten Läufer*innen geben den Ort eines entdeckten Balles an die folgenden Läufer*innen weiter.
Beispiel: besteht die Gruppe aus 10 Spieler*innen, kann der*die Spielleiter*in vorgeben, dass 30 Goldkugeln geholt werden müssen. Die Läufe erfolgen recht schnell hintereinander (nur mit kurzen Zwischenpausen um die Stationen wieder herzurichten und die Wertung zu machen).
Der Parcour selbst besteht aus einer bestimmten Anzahl von „Prüfungen“. Bewährt hat sich
dabei, den olympischen Pentathlon zugrunde zu legen. In diesem Fünfkampf können
beispielsweise vorkommen:
Laufen: verschiedene Streckentypen (Wiese, Waldstück, im Sand, kleine Hügel, Hürdenlauf.
Slalomlauf…); Sprung: verschiedene Hindernisse, die übersprungen werden müssen,
Dreisprung, Rhythmussprünge; Ringen: der*die Läufer*in muss durch eine Gasse (S. Todesgasse),
Tjosten (mit einer Lanze durch einen am Baum hängenden Ring treffen); Diskus: der*die Läufer*in
wirft im Lauf einen Diskus (Frisbee) in eine Sandgrube etc.; Speer: im Lauf nimmt der*die Läufer*in
einen Speer auf und wirft damit auf eine Ziel (einen mit Seilen am Boden ausgelegten
„Drachen“).

Varianten:

  1. Einen anderen Charakter erhält das Spiel, wenn es nicht hintereinander je eine*n Läufer*in gibt, sondern wenn es bei jedem Lauf ein Tandem (oder Trio) ist. Auflage: beide Läufer*innen müssen gleichzeitig starten und gleichzeitig ins Ziel einlaufen.
  2. Es gibt zwei Teams, die sich gegenseitig einen Parcour bauen. Welcher Parcour enthält die meisten originellen und spannenden Elemente?

Du möchtest gerne mehr Spiele kennenlernen?

Auf unserem Blog findest du viele weitere Spielanleitungen und Beiträge

Tipps:

  • Bei den einzelnen Stationen können feste Schiedsrichter*innen eingeteilt werden. Die Schiedsrichter*innen können aber auch in fliegendem Wechsel aus dem gesamtem Team ausgetauscht werden. In dieser Weise ist die „Teamintelligenz“ stärker herausgefordert, da ständig gemeinsam geprüft werden muss, welche Spieler*innen dafür gerade am Abkömmlichsten sind.
  • Olymp kann auch hervorragend als Turnier in vielfältige sportliche Zusammenhänge eingebettet werden. In eine ausgewachsene Olympiade, ein Spielefest, Sportfest, eine Rallye (mit einem Plot) oder ein Großgeländespiel. Entsprechend kann das ganze „Spektakel“ von einer schauspielerischen Gesamthandlung eingekleidet werden. Themen wie „Völkerverständigung“ oder „Frieden“ können so auf spielerischer Weise vermittelt werden.

Ein Spiel aus dem Buch: 

Teamspiele – Die 100 besten Gruppenspiele

Michael Birnthaler stellt die 100 spannendsten und kreativsten Gruppenspiele vor.  Das Buch beinhaltet Strategiespiele, Bauprojekte, Geländespiele, Nachtaktionen und Abenteuerprojekte. Erhältlich auf Amazon und bei Freies Geistesleben

Es zeichnet sich aus durch:

  • eine Übersichtliche Gliederung in 10 thematische Kapitel
  • durchgehende Illustrationen: Fotos und Skizzen zu jedem Spiel
  • verständliche Darstellungen der Spiele auf je einer Doppelseite
  • viele zusätzliche kreative Spielvarianten und Tipps