Eckdaten

  • Frei ab: August 2020

  • Dauer des Einsatzes: 12 Monate

  • Die Unterbringung der Freiwilligen erfolgt in einer Wohngemeinschaft in/nahe der Einsatzstelle, in einem eigenen Zimmer.

  • Taschengeld: ja

  • Alter: 18-26 Jahre

  • Erforderliche Sprachkenntnisse: Englisch

Programm: IJFD […] […]

L’Arche London

Die 1977 gegründete L’Arche London ist eine Einrichtung und Gemeinschaft für Menschen mit geistiger Behinderung im Süden von Englands Hauptstadt London. In den verschiedenen Häusern der Einrichtung leben und arbeiten mehr als hundert Menschen mit Beeinträchtigungen und ihre Betreuer*innen. Die Einsatzstelle bietet ihren Bewohner*innen Unterkunft, Verpflegung und Unterstützung im Alltag. wobei sie je nach Unterstützungsbedarf in Wohngruppen oder in individuellen Appartements leben, wenn genug Selbstständigkeit vorhanden ist. Ein Großteil der Betreuten arbeitet tagsüber im Beherbergungs- und Gaststättengewerbe oder in einer anderen privaten Firma in der Stadt. Nur ein kleinerer Teil wird ausschließlich in der Arche selbst betreut. Die Bewohner*innen können weiterhin an zahlreichen handwerklich-künstlerischen, sportlichen und sozialen Aktivitäten teilnehmen, die zum integrativen Angebot der Arche gehören. Auch hier wird auf die Inklusion besonderer Wert gelegt.

 

Erfahrungsbericht
Jetzt Bewerben

Stellenbeschreibung

Freiwillige der L’Arche London unterstützen die Bewohner*innen bei ihrem Leben in der Gemeinschaft, um ein sinnerfülltes Leben zu führen und sich in soziale Bezüge der Stadt gut zu integrieren. Dabei sind sie in engem Alltagskontakt mit Individuen sowie Gruppen und helfen im Haushalt der Wohnhäuser, machen aber auch Ausflüge in die Stadt. Dazu gehört zum Beispiel, bei Treffen mit der Familie und Freunden mitzuhelfen und Kontakte knüpfen zu helfen, oder dass die selbständige Haushaltsführung angeleitet und unterstützt wird. Der Grad der Hilfeleistungen und Pflegehilfstätigkeiten ist auf den Bedarf der Bewohner*innen abgestimmt. Durch das Leben in der Metropole sind beste Voraussetzungen gegeben um eigenen kulturellen Interessen teilweise während der Einsatzzeit, wie auch vor allen Dingen in der Freizeit nachzugehen.

Impressionen