Estland FSJ-Einsatzstelle Pahkla Camphilli Küla - Jetzt bewerben!

Estland FSJ-Einsatzstelle Pahkla Camphilli Küla

  • Du bekommst ein Taschengeld
  • Frei ab: September 2021
  • Erforderliche Sprachkenntnisse: englisch, estnisch
  • Die Unterbringung erfolgt in der Wohngemeinschaft der Einrichtung.
  • Mindestalter: 18-26 Jahre
  • Mindestdauer: 6 Monate

Jetzt bewerben

Estland FSJ-Einsatzstelle Pahkla Camphilli Küla

Das Camphill-Dorf, in der Nähe von Kohila vald in Estland, ermöglicht es Erwachsenen mit besonderen Bedürfnissen, in einer Gemeinschaft zu leben. Seit
1992 leben und arbeiten Betreuer und Betreute dort zusammen und schaffen einen Lebensraum, der für Menschen mit besonderen Bedürfnissen in ihrer persönlichen und fachlichen Entwicklung förderlich ist.

Freiwillige Helfer leben zusammen mit den Menschen mit besonderen Bedürfnissen in vier Hausgemeinschaften zu je sieben bis zehn Personen. Dort werden sie auch verpflegt. Die Tätigkeiten der Freiwilligen liegen im gesamten Spektrum der betreuenden Arbeit der Einrichtung sowie bei der Unterstützung innerhalb der täglichen Haushaltsführung in den Wohngruppen der
Lebensgemeinschaft. Zudem helfen und arbeiten sie in den Werkstätten.

Aufgaben in der FSJ-Einsatzstelle Pahkla Camphilli Küla

Als Freiwilliger in der FSJ-Einsatzstelle Pahkla Camphilli Küla begleiten Sie die Betreuten im Haus, bei der Arbeit und bei den Freizeitaktivitäten wie Tanzen, Singen oder bei Ausflügen. Freiwillige bekommen auch die Möglichkeit Jahresfeste und Spieleabende selbst mitzugestalten. Die Arbeitszeiten richten sich nach der Landwirtschaft. Kühe müssen morgens und abends gemelkt werden. Die Freiwilligen leben mit den Betreuten zusammen. Daher sind Freizeit und Arbeitszeit nicht immer trennbar. Pro Woche hat jeder Freiwillige jedoch mindestens einen freien Tag.

Aufgabenspektrum: Freiwillige begleiten die Betreuten im Haus, bei der Arbeit und bei den Freizeitaktivitäten wie z.B. Tanzen und Singen oder bei Ausflügen. Gemeinsame sportliche Aktivitäten gehören ebenfalls dazu. Welche der Aufgaben übernommen werden, hängt vom Freiwilligen selbst ab.