Feriencamps schweißen zusammen

Spaß haben

Historische Feriencamps

Camps erleben

Unsere Kanutour in Frankreich

zum Abenteuer

Wandercamps von EOS

Feriencamps für Kinder

Feriencamps Referenzen 2017-09-25T19:01:20+00:00

Stimmen zu unseren Feriencamps

Auf dem Weg zu unserer Burg mussten wir (30 Kinder und 9 Betreuer) schon viele Prüfungen bestehen. Nach dem Abendessen wurden die Zimmer aufgeteilt und anschließend durften wir noch ein spannendes Theaterstück anschauen und die Geschichte zu Merlin hören. Um 8.00 Uhr wurden wir wieder geweckt und mit der „Morning Power“ frisch gemacht. Die ganze Woche über konnten wir bei 2 Workshops mitmachen, wo wir viel gelernt hattén. Ich habe mich für den Schwertkampf und das Bogenschießen entschieden. An den Nachmittagen hatten wir alle Hände voll zu tun: wir bauten einen großen Drachen und einen riesigen Turm mitten im Wald. An einem anderen Nachmittag mussten wir Merlin helfen gegen die wilden Bösewichte, die am Ende zum Glück bei einem Kampf auf einer Wiese besiegt wurden. Am Tag darauf hat die Königin alle Recken und Ritter zu einem Turnier aufgefordert, bei dem die Zaubersteine des Merlin zurückerobert werden mussten. Am Abend haben wir uns in lustigen Vorstellungen alles gezeigt, was wir in der Woche in den Workshops gemacht haben. Dann kam das Hauptereignis des Tages! Ein jeder von uns wurde in der Kapelle zum Ritter geschlagen.
Wir kamen alle miteinander sehr gut zurecht und wir hatten viel Spaß miteinander. Ich fand das Lager TOLL und würde gerne noch einmal auf ein EOS-Lager gehen!

Danke für das EOS-Ferienlager

Hiermit möchte ich mich von ganzem Herzen für die super Ferienwoche im Münstertal bedanken.
Unser Sohn hat bei dem Musical mitgemacht und war voll begeistert. Es ist unglaublich, was ihr Team auf die Beine gestellt hat. So entspannt und begeisterungsfähig haben wir ihn schon lange nicht mehr gesehen!
Er ist ein relativ ruhiger und in sich zurückgezogener Jugendlicher, aber bei EOS ist er aufgeblüht. Es ist wie ein kleines Wunder.
Nochmals 1000 Dank für die tolle Betreuung und das, was sie unserem Sohn mitgegeben haben.
Gerne macht er auch im nächsten Jahr wieder mit. Wir freuen uns schon heute darauf!

Westsidestory vom 01.08.- 07.08. in der Kratzbürste im Münstertal

Am Sonntag um 17 Uhr kamen 28 Jugendliche in der Unteren Gasse im Münstertal an, und wurden direkt durch den „magischen Tunnel“ ins New York City der Sechzigerjahre versetzt.
Damals ging es dort hoch her, und die Jungs und Mädels wurden sofort mitgerissen von den spannenden Ereignissen.
Zwei rivalisierende Banden machten die Strassen unsicher, die Jets und die Sharks kämpften erbittert um das Territorium.
Doch eine Liebesgeschichte zwischen den Fronten drängt nach einer Annäherung.
Brandaktuelle Themen wie Gewalt, Liebe, die „Clique“, und natürlich Musik verzauberten Jugendliche wie Betreuer gleichermaßen in diesem Musical-Ferienlager.
Es wurde hart geprobt, gesungen und getanzt, das Musical-Fieber ging um und ließ keinen aus.
In nur einer Woche wuchs eine unglaublich starke Gruppe zusammen, welche von Kameradschaft, Hilfsbereitschaft und Akzeptanz getragen eine Aufführung auf die Beine gestellt hat, die in erstaunlicher Art und Weise die Ereignisse und Gefühle dieser Woche widergespiegelt hat.

Wir kamen alle miteinander sehr gut zurecht und wir hatten viel Spaß miteinander. Ich fand das Lager TOLL und würde gerne noch einmal auf ein EOS-Lager gehen!

„Als EOS 2002 noch in den Kinderschuhen steckte bin ich per Zufall über ein Prospekt gestolpert und habe mich mit viel Überwindung auf ein Ferienlager angemeldet: Harka. Ein Ferienlager voller Geheimnisse, Ritter und spannenden Aufgaben. Meine anfängliche Schüchternheit war im nu verflogen und der Ritterschlag am Ende des Lagers war der Anfang meiner geliebten Ferienlagerzeit.
Von nun an war ich mit Begeisterung für vier Jahre jährlich auf zwei Ferienlagern. Unvergessliche Momente, auf die ich mich schon von dem Zeitpunkt an freute, als die Prospekte für das kommende Jahr rauskamen.

Die Ferienlager haben mir viel Tatkraft gegeben, sowohl während des Lagers, als auch danach. Nach einem Lager merkte ich schon als Kind, dass ich die Natur mit ganz anderen Augen wahrnehme und auch das Miteinander mit anderen Menschen bewusster und achtungsvoller vonstattengeht.

Eine besondere Vorbildfunktion hatten für mich die Betreuer. Ich war begeistert mit welchem Wissen und mit welch liebevoller Art sie uns mitreisen konnten in die Welten der Ritter, Zigeuner und Atlantiden.
Schon früh wünschte ich mir, später auch eine Ausbildung bei Eos zu machen, da ich das Können der Betreuer auch erlernen wollte.

Sobald ich mit der Schule fertig war meldete ich mich dann für die Charisma-Ausbildung an und genoss die zweijährige Ausbildung, in der ich vieles, das mich bei meinen damaligen Betreuern begeisterte, erlernen konnte. Um die Ausbildung bin ich gerade für meine zukünftige Lehrtätigkeit in der Schule sehr dankbar und wünsche mir, dass ich das, was ich als Kind erleben durfte weitertragen kann.“

Anna Rapp, angehende Lehrerin

„Im Alter von 8 Jahren habe ich mein erstes EOS-Ferienlager besucht. Ich war ein schüchternes, zaghaftes Kind und freute mich darauf, neue Freunde kennen zu lernen.
Ich wusste noch nicht, was mich erwartete…

Die Woche verging jedoch wie im Flug. Sie war unglaublich schön und bereichernd. Am Ende war ich einen kleinen Schritt weiter gekommen, war ein Stück stärker und reifer geworden. Im Laufe der Jahre folgten zahlreiche Lager wie Ronja, Momo, Siegfried, das Sprachenlager, die Radtour „Jeanne d`Arc“, Hero, Friendship und viele mehr.

Ich lernte das Gefühl einer wahren Freundschaft kennen und was es heißt eine Gemeinschaft zu sein. Diese Lager schenkten mir Vertrauen, Kraft und den Glauben an mich selbst.
Die Begegnungen die ich machte, waren einzigartig, erfüllt von den bezaubernden magischen Momenten. Wir saßen singend am Lagerfeuer, machten Nachtwanderungen unter dem Sternenzelt und lernten uns beim Theater spielen und Stockfechten besser kennen.

Mit 16 besuchte ich das PIONIER-Lager und machte die Jugendleiterausbildung. Ich freute mich darauf, selbst eine Betreuerin zu werden und die schönen Erfahrungen anderen Kindern schenken zu dürfen.

Inzwischen habe ich selbst schon Lager betreut. Es ist interessant, nun auf der „anderen Seite“ zu stehen.

EOS gibt mir so die Chance etwas Wunderbares zu erleben und es anderen Menschen weiter zu geben.“

Jana Schäfer

„Nachdem Little John seine Gefährten mit sanfter Musikgeweckt hat, schärft er ihnen beim Morgenkreis noch einmal ein, dass es darauf ankommt, sich in den Waldläuferfähigkeiten weiter zu üben. So stürzen sich heute die „Wölflinge“ mit Eifer auf ihre Kurse: Fechten, Hüttenbau, Kochen, Maskenbau, Akrobatik und Gaukelei, Tänze, Kostüme herstellen oder Bogenschießen. Inzwischen haben aber auch schon einige Gefährten und Bruder Tuck ein leckeres Mittagsmahl zubereitet… Gut, dass in der Mittagspause endlich Zeit ist, die unzähligen Abenteuer in das Tagebuch aufzuschreiben. Ausgeruht geht es nun in den geheimnisvollen Wald, der direkt neben unserem Schloß beginnt, denn heute sollen wir Robin Hood zur Seite stehen, um die vom Sheriff Gefangenen zu befreien.
Eine turbulente Schnitzeljagd fordert von allen sämtliche Kräfte, doch schließlich liegen sich alle wieder glücklich in den Armen. Zum Dank hat Robin Hood für den morgigen Nachmittag zu einem Turnier ausgerufen; und am Abend soll nach dem Lagerfeuer ein rauschendes Fest steigen, mit Bankett, Ball und „spektakulären“ Vorführungen aus den Workshops!“