Loading...

Du denkst du weißt schon alles über Slacklining? Dann lass Dich von uns überraschen.

Es ist nichts Neues, dass das Slacklining das Gleichgewicht schult und nebenbei noch die Konzentration und Koordination fördert. Ebenfalls ist bekannt, dass unsere Abenteuerlust und Bewegungsfreude geweckt wird. Aber das Slacklining verbirgt noch viel mehr Ansätze.

Wir haben ein bisschen recherchiert und waren überrascht über die vielen Themen rund um das Slacklining. Die interessantesten fünf, haben wir hier zusammengefasst. Vom Hip Faktor bis hin zu Slacklining in der Pädagogik. Seid gespannt!

1. Der Hipster Faktor

Wer gerne slackt ist Hip und voll im Trend! – Vor allem unter den Hipstern und Alternativen erfreut sich das Slacklining an hoher Beliebtheit. Hipster sind bekannt dafür immer den neusten kulturellen Trends und Idealen zu folgen, es darf eigentlich alles, nur eines nicht sein – Mainstream! Kein Wunder, dass der Trendsport Slacklining so gehypt wird, da es sich beim Slacklining noch um eine sehr junge Bewegung handelt, welche erst um die Jahrtausendwende aus den USA nach Europa und damit nach Deutschland kam. Slacklining ist der Hipster Trendsport Nr.1!

2. Der Fitness Faktor

Neben dem Gleichgewichtssinn, der Konzentration und Fokussierung wird zusätzlich auch die Körperausrichtung verbessert und die Körperwahrnehmung geschult. Beim Balancieren und dem ständigen Hineinhorchen in den Körper entsteht eine bessere Körperwahrnehmung, die Findung des eigenen Körperschwerpunkts und der Körperachse. Durch das ständige Ausgleichen wird die Muskulatur des gesamten Rumpfes angesprochen und gekräftigt und führt zu einem positiven Einfluss auf die Haltung und das Körperalignment. Wir trainieren also gleichzeitig noch Bauch und Beine, nehmen es aber nicht als anstrengendes Training wahr. Eine echte Win-Win Situation!

3. Der Motivations Faktor

Das Slacken erweckt eine hohes Maß an Motivation in uns, da es extrem vielseitig ist und es immer neue Herausforderungen bietet. Das Finden der eigenen Balance, die Neugier von vorbeilaufenden Zuschauern, und dieses schwebende Gefühl auf der Slackline steigern unsere Motivation noch zusätzlich. Das interessante dabei ist, dass man die Anstrengung während dem Balancieren auf der Slackline nicht bewusst wahrnimmt, weil man so fokussiert darauf ist. Diesen tollen Schwung an Motivation nehmen wir dann gleich mit in den Alltag!

Interessieren Dich unsere Artikel?

Dann melde Dich gerne zu unserem Newsletter an.

Ihr Name
Ihre Email*

4. Der Meditations Faktor

Obwohl ich das Thema Meditation zu Beginn nicht unbedingt mit dem Slacklining in Verbindung gebracht hätte, scheint es mir doch recht einleuchtend zu sein. Durch die ständige Konzentration und den permanenten Fokus auf das Band und den eigenen Fixierpunkt und das Ausblenden von allen äußeren Einflüssen wendet man sich nach innen, wie auch in der Meditation. Die Bewegungen sind kontrolliert und langsam und wirken deshalb beruhigend. Außerdem klappt es aus eigener Erfahrung am Besten, wenn der Kopf frei ist und genau das ist am Anfang sehr schwierig – genau wie in der Meditation muss der Kopf erst einmal frei gemacht werden. Aber dann schweben wir!

5. Der Pädagogik Faktor

Auch in der Erlebnispädagogik kommt das Slacklining zum Einsatz. Die temporären Seilelemente sind für die verschiedensten Kooperations- und Vertrauensübungen geeignt und lassen sich flexibel, vielseitig und kreativ einsetzen. So können personale und soziale Kompetenzen wie zum Beispiel die Kommunikation, Empathie und Kooperation gefördert und gefordert werden. So findet das Slacklining auch in der Erziehung, bei Teamevents, in Schulen und in der Sozial- und Erlebnispädagogik seinen Platz!

Das könnte Dich auch interessieren: In welchem Beruf Du als Slacklinerin glücklich wirst

Slacklining-Kurs nahe Freiburg

Als Teil der Erlebnispädagogik-Ausbildung oder auch als einmaliges Erlebniswochenende inklusive Übernachtung und Verpflegung bietet EOS den Wochenendkurs „Mobile Seilaufbauten“ an. Der Kurs beinhaltet die Niedrigseilelemente und natürlich das Slacklining mit vielen kreativen Kooperationsaufgaben und Vertrauensübungen und wird abgerundet durch die Aspekte Materialbeschaffung, Sicherheit und rechtliche Fragen.

Der nächste Wochenendkurs findet vom 18.05.2018 – 20.05.2018 statt.

Für mehr Informationen, klicke rechts auf den Kurs.

Interessieren Dich unsere Artikel?

Dann melde Dich gerne zu unserem Newsletter an.

Ihr Name
Ihre Email*

2018-06-21T17:16:16+00:00

2 Comments

  1. oyecricket 12. März 2018 at 21:42 - Reply

    Verstecken, Tauben jagen, nur auf der Linie gehen, sich gegenseitig überholen, auf Mauern balancieren… Die Möglichkeiten sind unendlich.

    • Melinda Freitag 15. März 2018 at 9:21 - Reply

      Da stimmen wir dir voll und ganz zu! Es gibt immer wieder neue Dinge zu entdecken.

Leave A Comment